Über uns

Unsere Trainer

Unsere Trainer verpflichten sich, ein durch den Kunden vorgegebenes Schulungsprogramm durchzuführen, das damit beginnt, Ihr Geschäft und Ihre Schulungsziele zu verstehen. Nach einer Besprechung mit Ihnen, die dazu dient, sich mit Ihrem Unternehmen und den von Ihnen gewünschten Ergebnissen vertraut zu machen, bindet jeder Trainer dieses Wissen in die Übungen, Aktivitäten und die Vermittlung des Schulungsinhalts ein, um Ihnen ein zielgerichtetes Programm zu bieten, um so Ihre Schulungsziele zu erreichen.

Die Anforderungen an unsere Trainer:

  • einen akademischen Abschluss
  • CELTA-Zertifizierung (spezielle Qualifikation der University of Cambridge, die die Befähigung als Englisch-Trainer in der Erwachsenenbildung bescheinigt)
  • mindestens fünf Jahre Erfahrung als Trainer
  • beruflichen Hintergrund mit Erfahrung in der Geschäftswelt
  • ausgeprägte zwischenmenschliche Fähigkeiten
  • die Verpflichtung, ein überdurchschnittliches Unterrichtsprogramm zu bieten
  • und – was das Wichtigste ist – die Leidenschaft zu lehren

 

Unsere Methodik

Das Prinzip unserer Methodik orientiert sich an Themenbereichen und verfolgt einen auf Texten, Aufgaben und Inhalten basierenden Ansatz. Durch die Anwendung der Kommunikationsmethodik und der rationalistischen/humanistischen Handlungstheorie, die auf der kognitiven Psychologie basieren, bieten wir Aufgaben an, die die aktive Teilnahme am Unterricht fördern. Unser kommunikativer Ansatz spiegelt den tatsächlichen Sprachgebrauch wider, der einschlägig und einprägsam ist, und unterstützt die Schulungsteilnehmer bei ihrem fortschreitenden Spracherwerb. Es kommen Elemente vieler Schulungskonzepte, z. B. Vokabeleinheiten, Grammatikstrukturen, Themengebiete, Lernaktivitäten und Aufgaben zum Einsatz, um den Lernenden bei der Verbesserung der Ausdrucksweise und der Deutung des Inhalts zu unterstützen und sicherzustellen, dass das Lernen interaktiv erfolgt. Authentisches Schulungsmaterial wird als unterstützender Unterrichtsbestandteil eingesetzt, um die kommunikativen und analytischen Fähigkeiten des Lernenden bei gleichzeitiger Entwicklung der Geschäftstätigkeit und Sprachbeherrschung sicherzustellen.


Kontrolle des Lernerfolgs

Unsere Bewertungsvorgaben basieren auf der berufsbezogenen Beschreibung der Sprachkompetenz des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen des Europarats (GERS). Der GERS unterscheidet zwischen rezeptiven Fähigkeiten (Leseverständnis, Hörverständnis) und produktiven / interaktiven Fähigkeiten (Schreibfertigkeit, Sprechfertigkeit) und dies auf den sechs Kompetenzniveaus von A1 bis C2.

Zur Bestimmung ihres Sprachniveaus werden die Teilnehmer alle fünf Wochen getestet. Diese häufigen Erfolgskontrollen erlauben es uns, den Fortschritt und die Geschwindigkeit des Schulungsprogramms zu überwachen. Alle Tests beruhen auf den im Unterricht durchgenommenen Materialien, die mit den internationalen Standards zum Lehren, Lernen und Beurteilen des GERS im Einklang stehen.